Nachhaltig leben – wo fange ich an?

Keine Sorge, mit dieser Frage bist du nicht allein. Jeder, der angefangen hat, sich mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, hat sich diese gestellt. Gerade am Anfang kann das Thema „Nachhaltig Leben“ viel zu groß wirken.

Fange an, wo es dir leichtfällt

Wie bist du mit nachhaltig leben in Berührung gekommen? Ganz oft gibt es einen Auslöser. Hast du dich mit Fast Fashion beschäftigt? Dann ist dein Kleiderschrank vielleicht da, wo es dir am leichtesten fällt. Oder hast du dich gefragt, was in deiner Kosmetik für Inhaltsstoffe sind? Hierbei könntest du mit der App „CodeCheck“ deine Kosmetik und Badartikel durchgucken.

Erfahrungsgemäß starten die meisten Menschen in ihrer Küche bzw. ihrem Lebensmitteleinkauf. Sie versuchen, auf ihren Plastikkonsum zu achten, auf Produkte wie die Maria & Franz-Brotaufstriche und -Dressings in Pfandgläsern zurückzugreifen. Das heißt aber nicht, dass dies der Bereich ist, der dir am leichtesten fällt.

In diesem Beitrag haben wir dir 6 praktische Tipps zusammengestellt, mit denen du in die Nachhaltigkeit starten kannst.

Gib dir Zeit

Wie immer, wenn eine Veränderung ansteht, braucht diese Zeit. Daher gib sie dir! Arbeite dich Schritt für Schritt voran und versuche nicht über Nacht dein Leben auf den Kopf zu stellen. Hals-über-Kopf-Aktionen gehen meist Hand in Hand mit sich selbst auferlegten Verboten. Diese einzuhalten ist nicht immer einfach.

Daher überlege dir, wie du vorgehst. Du fängst mit deinen Lebensmitteln an? Versuche in deinen bekannten Supermärkten Alternativen zu finden. Als nächstes suchst du dir andere Läden in deiner Gegend und probierst diese aus. Mit diesen kleineren Schritten veränderst du langfristig dein Leben nachhaltig.

Informiere dich im Internet

Du suchst eine Alternative für etwas bestimmtes? Zu 99% bist du nicht die erste Person, die das suchst. Schmeiße die Suchmaschine an und informiere dich im Internet. Sehr wahrscheinlich bekommst du hier deine gesuchte Antwort. Wusstest du, dass Ecosia eine nachhaltige Suchmaschine ist? Mit jeder Suche werden Bäume gepflanzt. Sie ist eine sehr gute Alternative zu Google.

Was mache ich, wenn es nicht funktioniert?

Wie bei allem, mit dem wir neu anfangen, gibt es Fort- und Rückschritte. Mach dich nicht fertig, wenn etwas nicht so funktioniert, wie du dir das vorstellst. Die einen kommen gut klar mit Zahnputztabletten, die anderen gar nicht und möchten wieder „normale“ Zahnpasta. Probiere die verschiedenen Möglichkeiten aus. Lass dich nicht drängen, dass du die Zahnputztabletten mögen „musst“, nur weil sie viele nutzen.

Am Ende ist es dein Leben, dein Alltag, den du nachhaltiger gestalten möchtest. Und dieser Alltag muss vor allem für DICH passen, nicht für jemanden anderen.